Welpenprägungsspieltage

Da Welpen in der Regel noch keinen vollständigen Impfschutz besitzen finden die rassenübergreifenden Welpenprägungsspieltage in der BZG DRC Siegerland-Westerwald einmal wöchentlich in der geschützteren Umgebung eines privaten Haushaltes (nicht auf dem Hundeplatz) statt. Welpen aller Rassen von der 8. bis zur 16. Lebenswoche und deren Besitzer sind herzlich willkommen, der Kurs findet zur Zeit dienstags nachmittags in Weidenau statt und dauert jeweils zwei bis drei Stunden, in denen die Welpen spielerisch an verschiedene Umweltreize, Menschen und andere Hunde im gleichen Alter gewöhnt werden.

Inhalte:

Nach einem kurzen und kontrollierten Begrüßungsspiel wird ein ebenfalls kurzer Trödelspaziergang im anliegenden Wald unternommen. Hier wird der Folgetrieb des Welpen gefördert und außerdem das Kommen auf Pfiff wiederholt angewendet und somit gefestigt, zudem wird der Vierbeiner spielerisch an verschiedene Bodenbeschaffenheiten (z.B. Waldboden), Gegenstände (z.B. herumliegende Baumstämme) und neue Umgebungen herangeführt. Nach dem Trödelgang werden die Welpen sehr dosiert an verschiedene neuartige Situationen gwöhnt, wie z.B. Schubkarre fahren, Wackelbrett, Bällebad, Welpenwippe, Tunnel, Gitter – alles Situationen, in denen die Hunde mit dem Hundeführer aktiv neue Erkundigungen anstellen, so dass Bindung und Vertrauen zwischen den beiden Partnern gefestigt und tief verwurzelt werden. Die nun müden und hungrigen Welpen werden als nächstes alle zusammen per Kommpfiff zu einer Futterstelle auf einer Decke gerufen und dann gemeinsam gefüttert, wobei keine Futteraggressionen während des Fressens unter den Welpen geduldet werden. Weiterhin werden die Hunde in dieser Situation in jeder Woche je einem optischen und einem akustischen Reiz (Regenschirm, Föhn, Mixer, Kartons, Teddybar, Rassel, Knisterfolie, Luftballons etc.) ausgesetzt.
Im Anschluß werden alle Welpen angeleint und die Hundeführer setzen sich zum theoretischen Teil der Stunde zusammen. Hierbei legen sich die angeleinten und müden Welpen über kurz oder lang von alleine zum Schlafen unter dem Tisch hin und lernen somit, sich auch in Anwesenheit von anderen Hunden an der Leine ruhig zu verhalten. Bei Kaffee oder Tee werden allerlei Probleme und Fragen zum Thema Welpe und dessen Erziehung erörtert und beantwortet (z.B. Körperpflege, Impfungen, Gesundheitsvorsorge, Entwurmungen, Fütterung, Alleinebleiben, Umgang mit Kindern und/oder anderen Hunden, unerwünschtes Verhalten, Sauberkeit, Lob und Tadel, Dominanz, Körpersprache etc.)
Nach der Ruhephase folgen jeweils einzeln und ohne Ablenkung durch die anderen Welpen drei bis fünf Minuten lang grundlegende Übungen wie Kontaktaufnehmen (z.B. Blickkontakt), Sitz, Platz, Fuß oder erste Apportierübungen, bevor zum Abschluß der Stunde noch einmal eine kurze und wiederum kontrollierte Spielphase folgt, in der die Welpen die Anspannung und den Stress der Welpenstunde abbauen.

Datenschutz
Wir, Deutscher Retriever Club e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Deutscher Retriever Club e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: